Einreise nach Deutschland

Corona FAQs – Häufige Fragen

Vorschriften und Bestimmungen bei der Einreise nach Deutschland*

Quarantäne und Testpflicht bei der Einreise

[STAND: 13. Februar 2021]  nach Deutschland einreist, muss sich aktuell in eine sofortige 10-tägige Quarantäne begeben. Parallel dazu sind Personen, die sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben verpflichtet sich per “Digitaler Einreiseanmeldung” zu registrieren.

In Deutschland regelt die seit dem 13. Januar 2021 geltende Coronavirus-Einreiseverordnung ergänzend zu den Quarantäneregelungen der Länder einheitlich Anmelde-, Test- und Nachweispflicht für die Einreise aus einem Risikogebiet.

Generell gilt bundesweit eine Testpflicht nach einer Reise aus diesen Gebieten. Nach Aufenthalt in einem einfachen Risikogebiet müssen Sie außerdem bis spätestens 48 Stunden nach Einreise nachweisen können, dass Sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind.  

Als Testnachweis gelten ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Für den Abgleich der Mindestkriterien durch die zuständigen Gesundheitsbehörden müssen Angaben zum Hersteller der Antigen(schnell)-Tests ersichtlich sein. Antigen-Tests zum direkten Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 werden grundsätzlich aus allen Ländern anerkannt.

Bei Einreisen aus einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet wird der Test bereits vor der Einreise verlangt. Dieser darf nicht früher als 48 Stunden vor der Einreise gemacht worden sein.

Ausnahmen von der Testpflicht

Derzeit gelten folgende grundsätzliche Ausnahmeregeln von der Testpflicht, die man im Vorfeld der Reise auf den offiziellen Seiten des jeweiligen Bundeslandes nochmal überprüfen sollte.

Für Einreisen aus Risikogebieten:

  • Personen, die für weniger als 72 Stunden einreisen und die einen Verwandten ersten Grades besuchen
  • Berufstätige, die für die Aufrechterhaltung des Gesundheitswesen dringend notwendig sind (Bestätigung des Arbeitgebers ist gefordert)
  • Personen, die beruflich Personen, Waren und Güter transportieren
  • Grenzpendler und Pendler, die für Studium oder Ausbildung einreisen, benötigen nur einmal die Woche einen Test (Stand: 25.01.2021)

Für Einreisen aus Hochinzidenzgebieten:

  • Personen, die beruflich Personen, Waren und Güter transportieren, wenn sie sich dort weniger als 72 Stunden aufgehalten haben.

Geschäfts- und Dienstreisende sind auch vom aktuell geltenden Beherbergungsverbot ausgenommen. In einigen Bundesländern wird aber bei einer dienstlichen Hotelübernachtung ein Nachweis über die zwingend notwendige Geschäftsreise per Arbeitgeberbescheinigung verlangt. Es ist empfehlenswert, diese auch mitzuführen, wenn man beruflich während einer geltenden Ausgangssperre unterwegs ist.

Die Bestimmungen der einzelnen Bundesländer können geringfügig voneinander abweichen und sind auf der Seite der Bundesregierung abrufbar.

*Alle Angaben und Inhalte sind ohne Gewähr, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Wir sind bemüht die Informationen regelmäßig zu aktualisieren.

Lanes & Planes in der kostenlosen Demo

Jetzt noch mehr erfahren, in nur 30 Minuten

Jetzt Demo-Termin vereinbaren
Ihre individuelle Lösung • keine Installation notwendig • kostenlose Demo & Beratung
nach oben