News
News

So bleiben Sie auf Geschäftsreisen fit & gesund

Kennen Sie das auch – früh aufstehen, zum Zug oder Flugzeug hetzen, in Meetings sitzen und spät ins Hotel einchecken – am nächsten Tag das Gleiche nur andersrum? Für viele Geschäftsreisende ist diese Art des Reisens normal, jedoch nicht unbedingt gut für die Gesundheit.
So bleiben Sie auf Geschäftsreisen fit & gesund

Wer viel reist, hat laut einer Studie von 2018 der Mailman School of Public Health der Columbia University schlechte Karten: Ein unregelmäßiger Schlafrhythmus, Stress und ungesundes Essen erhöhen das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall. Zudem haben Vielreisende häufiger Kopfschmerzen, sind gereizter und neigen sogar vermehrt zu Depressionen.



Es erfordert Willenskraft aus der Falle des Hetzens und Stresses herauszukommen. Mit etwas Know-how und dem Umsetzen kleiner Tricks ist es aber durchaus möglich, Business Trips stressfreier und gesünder zu gestalten.

Essen – Fitness – Schlaf: Das sind Ihre Zauberwörter

Es ist natürlich kein Geheimnis, dass eine ausgewogene Ernährung, Sport und ausreichend Schlaf gesund halten. Trotzdem fällt es vielen Menschen sehr schwer, dies zu beherzigen. So nimmt etwa die Zahl der Herzinfarkte in Deutschland trotz Aufklärung zu (Deutsche Herzstiftung 2018). Vor allem in stressigen Situationen fällt es meist besonders schwer, sich an die guten Vorsätze zu halten.

Wenn Sie jedoch ein paar wichtige Tipps und Tricks beachten und sich diese wirklich zu Herzen nehmen, können Sie viele gesundheitliche Risiken vorbeugen und auch während der Dienstreise etwas für Ihre Gesundheit tun!

1. Essen Sie trotz fehlendem Angebot gesund


Wie oft haben Sie sich schon vorgenommen auch auf Dienstreisen gesünder zu essen. Doch wenn die Zeit drängt, ist der Bäcker an der Ecke mit seinen Weizenbroten und süßen Schnitten eine zu große Verlockung – schnell ein Brötchen und auf zum nächsten Termin. Trotz schwierigen Bedingungen sollten Sie sich dennoch nicht in die Fast-Food-Falle begeben.

Ungesundes Essen schadet unserer Figur, aber noch viel schlimmer, unserer Vitalität und unserem Wohlbefinden und letztendlich unserer Gesundheit. Grundsätzlich tun Sie sich mit einer zuckerfreien, fettarmen Ernährung schon mal etwas Gutes.

Vor allem beim Frühstück sind Sie in der Auswahl der Lebensmittel auf Business Trips am autonomsten. Dies kann bei gemeinsamen Geschäftsessen schon anders aussehen. Wählen Sie daher bereits am Frühstückstisch Lebensmittel, die gesund sind und lange satt halten, damit Sie im nächsten Meeting nicht gleich verzweifelt in die Keksdose greifen müssen. Ein Müsli mit frischem Obst, Joghurt oder ein Vollkornbrot mit Ei sollten Sie vor Weizenbrötchen mit Speck, Schinken und Käse bevorzugen.

Werden Sie mittags oder abends in ein Restaurant eingeladen, können Sie auch hier auf Salat, mageres Fleisch oder Fisch zurückgreifen. Versuchen Sie auf die zwischendurch angebotenen Sandwiches, Kekse oder sonstigen Snacks zu verzichten oder diese zumindest zu minimieren. Denn darin stecken meist zu viele Kalorien, zu viel Zucker und ungesunde Fette, die Ihren Körper belasten. Gesunde Fette sind essentiell für den Körper, greifen Sie hierbei überwiegend auf pflanzliche Fette, wie Avocado und Nüsse zurück.

Nehmen Sie sich stattdessen einen Apfel, Nüsse oder einen Joghurt mit. Wenn ein gesundes Angebot einmal komplett fehlt, werden Sie nicht verhungern, wenn Sie eine Mahlzeit ausfallen lassen. Stecken Sie sich für den Notfall immer eine Packung Nüsse oder einen Müsliriegel ein.

Einfach auf Dienstreisen umzusetzen ist die Wahl des Getränks. Wer kennt das nicht, man holt sich ein Käffchen am morgen, und ein Cappuccino zwischendurch, eventuell noch einen Espresso beim Kunden und wenn man Nachmittags träge wird, geht das Ganze von vorne los. Trinken Sie viel Wasser statt Säfte, Schorlen oder Softdrinks und zwar möglichst viel. Verzichten Sie auf Energydrinks, greifen Sie doch lieber auf natürliche Wirkstoffe wie schwarzen oder grünen Tee zurück. Der Teein im Tee hat eine längere Wirkung als Koffein beim Kaffee, bläht nicht und macht zudem den Zahnschmelz Ihrer Zähne nicht durch Säure kaputt. Passen Sie aber auf, zu viel Kaffee und Tee macht die Zähne gelb

Sie haben die Wahl, aber um Stress zu reduzieren und gut zu schlafen, sollten Sie auf regelmäßigen Alkoholkonsum und koffeinhaltige Getränke am Abend verzichten.


2. Wählen Sie Ihre Unterkunft hinsichtlich der Sportmöglichkeiten aus

Sie schwimmen gerne oder setzen sich in Ihrer Freizeit auf Ihr Rennrad? Perfekt! Schon bei der Wahl des Hotels sollte Ihnen Ihre eigene Gesundheit wichtig sein. Viele Standard-Hotels haben ein Schwimmbad oder einen Fitnessraum. Planen Sie Ihre Termine so, dass Ihnen etwas Zeit bleibt Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen. Drehen Sie eine Runde im Pool oder setzen Sie sich auf ein Fitnessrad. Fehlt das Sportangebot, so können Sie auch Laufen bzw. Spazieren gehen oder per App auf Ihrem Smartphone im Hotelzimmer zu Ihrer Lieblingsmusik trainieren. 

Gerade wenn man viel sitzt, ob während der Autofahrt oder im Geschäftstermin, ist es besonders wichtig sich zwischendurch zu bewegen. Besorgen Sie sich einen Fitnesstracker oder ein günstiges Fitnessarmband und setzen Sie sich Ziele. Zum Beispiel könnten Sie an Wochentagen ein Tagesziel von 8.000 Schritten setzen. 

Kleine Dinge sind in der Summe groß: Nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug, gehen Sie zu Fuß zu Ihren Terminen. Haben Sie etwas Freizeit, leihen Sie sich ein Fahrrad, um die Umgebung zu erkunden oder durch die Stadt zu pendeln.

3. Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf

Nach einem langen Tag voller Termine, die wahrscheinlich Ihre volle Konzentration erfordert haben oder einem späten Abendessen mit Kunden und Geschäftspartnern, ist es nicht leicht zur Ruhe zu kommen und sich den Schlaf zu holen, der Ihre inneren Batterien wieder auflädt. Wenn Sie früh genug im Hotel sind, kann es helfen, den eventuell vorhandenen Wellness-Bereich zu nutzen und sich bei einem Saunagang zu entspannen. Alternativ ist ein warmes Schaumbad oder eine heiβe Dusche wohltuend, um einfach runter zu kommen.

Vermeiden Sie nach einem arbeitsreichen Tag, E-Mails zu beantworten und per Smartphone Ihren kommenden Arbeitsalltag zu organisieren. Besser ist es, sich von einem Hörbuch inspirieren zu lassen, per App zu meditieren oder in die lang nicht aufgerufene Playlist reinzuhören.

Versuchen Sie sich auch auf Dienstreisen eine eigene Routine zu schaffen, die für Sie funktioniert. Geschäftsreisende, die viel unterwegs sind, wissen im Handumdrehen, was sie benötigen, um sich im Hotel heimisch zu fühlen und zu entspannen. Vieles lässt sich im Hotel anfragen. So können Sie häufig in Hotels Bademäntel und Hausschuhe ausleihen, oder um ein Zimmer mit Badewanne bitten. 

Finden Sie nach einem stressigen Tag schlecht in den Schlaf, helfen oft Schlafmasken und Ohrstöpsel, um Lichtquellen und störende Geräuschkulissen auszublenden. Oder probieren Sie eine Meditations-App, um einzuschlafen.

Wenn Sie diese drei Gesundheitspunkte beherzigen, gestalten Sie Ihre Business Trips stressfreier und sehr viel gesünder!

Was kann Ihr Arbeitgeber für Ihre Gesundheit auf Dienstreisen tun?

Nicht nur Sie selbst, sondern auch das Unternehmen, für das Sie arbeiten, sollte sich um Ihre Gesundheit kümmern. Denn Ihr Arbeitgeber hat eine Fürsorgepflicht Ihnen gegenüber und muss sowohl für Ihre Sicherheit als auch für Ihre Gesundheit auf Reisen sorgen.

Welche Maßnahmen können bereits im Vorfeld getroffen werden, um einen reibungslosen und angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen?

Neben den Annehmlichkeiten in der jeweiligen Unterkunft, wie Fitnesscenter oder das gesunde Buffet, sollte der Arbeitgeber auch die Möglichkeiten der medizinischen Versorgung vor Ort im Auge behalten und gegebenenfalls notwendige Schritte für den Notfall abklären.

Oft gibt es bereits Kontakte im Zielland, die über die Gepflogenheiten und die aktuelle Lage im Land Auskunft geben können. Nutzen Sie diese, so haben Sie alle notwendigen Informationen direkt aus erster Hand.

Natürlich gilt es auch Ihre eigene Reisetauglichkeit zu prüfen, denn wer bereits mit einem angeschlagenen Immunsystem verreist, kehrt meist krank zurück. Vergessen Sie auch nicht eventuell notwendige Impfungen und eine gut sortierte Reiseapotheke.

Zu guter Letzt empfiehlt sich ein Blick auf die Seite des Auswärtigen Amts, die regelmäßig über Reise- und Sicherheitswarnungen informieren.

Welche Maßnahmen Sie ergreifen sollten, falls Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch krank werden, können Sie in unserem Artikel Krank auf Geschäftsreisen nachlesen.

Von der Buchung bis zur Abrechnung: Alle Bereiche der Geschäftsreise voll digital

Alle Features hier im Überblick

Bildnachweis:
https://www.pexels.com/photo/man-holding-white-paper-1851467/
https://www.pexels.com/photo/bowl-of-vegetable-salad-and-fruits-936611/
https://www.pexels.com/photo/woman-running-on-pathway-1872786/
https://www.pexels.com/photo/apartment-bed-bedroom-comfort-545034/
https://www.pexels.com/photo/close-up-photography-of-woman-sleeping-914910/


Ähnliche Artikel

Geschäftsreisen und Corona – 6 Tipps zur optimalen Vorbereitung
Business Travel

Geschäftsreisen und Corona – 6 Tipps zur optimalen Vorbereitung

Unternehmen sind ready to go. Bald heißt es also – let’s get back to travel! Doch die Planung der Dienstreisen wird künftig komplexer. Bestimmt fragen…
Mehr lesen
Corona Ende: Restart von Geschäftsreisen nach der Krise
Business Travel

Corona Ende: Restart von Geschäftsreisen nach der Krise

Die Corona-Krise hält die Welt fest im Griff und hat den Geschäftsreisemarkt zu einem drastischen Stop gezwungen. Rund ein Jahr nach Beginn der Pandemie scheint…
Mehr lesen
Dienstreisen produktiv gestalten – 6 Tipps für unterwegs
Business Travel

Dienstreisen produktiv gestalten – 6 Tipps für unterwegs

Eine Dienstreise kann Ihnen helfen, produktiver zu arbeiten, wenn Sie diese im Vorfeld gut organisieren. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, wie das gelingt.
Mehr lesen
Starten Sie jetzt durch und testen Sie unser Tool 30 Tage kostenlos!

Revolutionieren Sie jetzt Ihr Travel & Belegmanagement

Ihre individuelle Lösung • keine Installation notwendig • kostenlose Demo & Beratung
nach oben