News
News

Wie Sie Ihren Carbon Footprint als Unternehmen verbessern

Dass Reisen mit dem Auto oder dem Flugzeug schlecht für die Umwelt sind und den Klimawandel begünstigen, ist nun wirklich kein Geheimnis mehr. Unternehmen sind nun gefragt, einen Beitrag zu leisten, um den eigenen Carbon-Footprint auszugleichen. Das kommt der Umwelt zugute und wird von Mitarbeitern und der öffentlichen Meinung positiv gesehen.
Wie Sie Ihren Carbon Footprint als Unternehmen verbessern




Wirken auch Sie dem Klimawandel entgegen

Deutschland erreicht 2019 beim Klimaschutzindex lediglich Platz 27 und liegt damit im Ländervergleich weltweit im mittleren Bereich
(https://www.climate-change-performance-index.org/country/germany-2019).
Bei der Klimapolitik ist in Deutschland noch sehr viel Luft nach oben, um die Klimaziele zu erreichen.

Doch unabhängig von politischen Beschlüssen, ist jedes Unternehmen und jeder Einzelne in der Verantwortung etwas für den Klimaschutz zu tun, um unserer nachfolgenden Generationen ein weiterhin sicheres und lebenswertes Leben zu ermöglichen. Als Unternehmen können Sie mit gutem Beispiel vorangehen.



Carbon Footprint:
Ist-Zustand Ihres Unternehmens analysieren

Analysieren Sie zuerst den Ist-Zustand Ihres Carbon Footprints und wie ihr aktueller CO2-Austoβ Ihres Unternehmens ist. Im Internet zum Beispiel finden Sie zahlreiche CO2-Rechner, die Ihnen Ihre CO2-Bilanz ausrechnen. Denn nur wenn Sie einen Faktencheck vornehmen, können Sie effektiv Verbesserungen vornehmen.

Machen Sie sich als nächstes Gedanken wie Sie Ihren Carbon Footprint verbessern und reduzieren.



Maβnahmen, die Ihren CO2-Footprint verbessern

Nehmen Sie verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens unter die Lupe und prüfen Sie, wo Sie optimieren können.

Geschäftsreisen sind für viele Unternehmen wichtig und für Meetings und andere Geschäftsabschlüsse unerlässlich. Sie können jedoch darüber nachdenken, ob die eine oder andere Reise statt mit dem Auto oder dem Flugzeug mit der Bahn zu machen ist oder zwei Termine auf einen gelegt werden können. Denken Sie auch über die Möglichkeit von Video-Konferenzen als Alternative nach.


Weitere Tipps wie Sie als Unternehmen unterstützen können:

  1. Lassen sich Reisen mit Flugzeug oder Auto nicht vermeiden, dann überlegen Sie, wie der CO2-Austoβ ausgeglichen werden kann. Bieten Sie zum Beispiel Home-Office Tage an, damit Ihre Mitarbeiter weniger Auto fahren. Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter mit dem Fahhrad zu fahren (und gehen Sie mit gutem Beispiel voran). Sie können etwa den „grünsten“ Mitarbeiter nominieren und mit einem Gutschein oder Ähnlichen belohnen.
  2. Falls Sie keine Kantine oder Küchenausstattung haben, dann investieren Sie in einen Kühlschrank und eine Mikrowelle, damit Ihre Mitarbeiter sich Essen von zuhause mitbringen und warm machen können, anstatt Take-out zu holen, das in Plastik und Aluminium verpackt ist.
  3. Machen Sie Firmen-Veranstaltungen zu „Green Events“, die auf Pappbecher, Strohhalme und andere Wegwerfprodukte verzichtet.
  4. Ein „Think before you print“-Slogan in Ihrer E-Mail-Signatur motiviert vielleicht Ihre Empfänger dazu, Papier zu sparen. Eine gröβt mögliche Papiervermeidung sollte auch in Ihrem Unternehmen implementiert werden.
  5. Gleichen Sie Ihren CO2-Austoβ mit einer Spende wieder aus. Viele Fluggesellschaften stehen bereits in Kooperationen mit Umweltschutzorganisationen.
  6. Buchen Sie Hotelzimmer, die auf Nachhaltigkeit setzen.

Wie Sie sehen, ist jeder gefordert sich für die Umwelt einzusetzen. Aber jeder kann etwas tun! Auch wenn Sie nicht gänzlich auf Geschäftsreisen verzichten können, gibt es so viele andere Punkte, die Emissionen vermindern und Ressourcen sparen.



Übrigens schafft das Lanes & Planes Analyse-Tool Transparenz über Ihre Geschäftsreisen. Anhand von Statistiken & Reportings helfen wir Ihnen zu erkennen, wieviel CO2 Sie durch Geschäftsreisen ausstoßen. Dabei können wir u.a. den zeitlichen Verlauf pro Geschäftseinheit und / oder pro Mitarbeiter darstellen. So wird es möglich, anhand Ihrer eigenen Kennzahlen das Reiseverhalten Ihrer Mitarbeiter zu analysieren. Damit ist der erste Schritt hin zu weniger Emissionen schon mal getan.

Infomaterial und Web-Demo vereinbaren





Bildnachweis:

https://www.pexels.com/photo/ball-shaped-blur-close-up-focus-346885/


Ähnliche Artikel

Podcast mit Veit Blumschein & David Traens: Vom Unternehmertum, Autoritätsproblemen & ersten Gründungserfahrungen
Management

Podcast mit Veit Blumschein & David Traens: Vom Unternehmertum, Autoritätsproblemen & ersten Gründungserfahrungen

Vor kurzem hat Battery Ventures dem Geschäftsreise-Portal Lanes & Planes 10 Millionen US-Dollar an Venture Capital zugesichert. David Traens und Veit Blumschein unterhalten sich darüber,…
Mehr lesen
Duty of Care – Wie moderne Unternehmen Sorgfaltspflicht für ihre Mitarbeiter neu definieren
Business Travel

Duty of Care – Wie moderne Unternehmen Sorgfaltspflicht für ihre Mitarbeiter neu definieren

Eine Masterclass mit unserem CEO und Co-Founder Dr. Veit Blumschein von Personio’s digitaler Messe: H.U.G Digital 2020. Erfahren Sie in dieser 45 minütigen Masterclass wie…
Mehr lesen
Wertvolle Tipps zur Reiseplanung für Office Manager
Management

Wertvolle Tipps zur Reiseplanung für Office Manager

Sind Sie für die Organisation der Geschäftsreisen in Ihrer Firma zuständig? Dann wissen Sie wahrscheinlich, wie stressig eine durchdachte Planung und flüssige Durchführung von Reisen…
Mehr lesen
Lanes & Planes in der kostenlosen Demo

Jetzt noch mehr erfahren, in nur 30 Minuten

Jetzt Demo-Termin vereinbaren
Ihre individuelle Lösung • keine Installation notwendig • kostenlose Demo & Beratung
nach oben